Sascha Klupp: Berlin – Metropole mit viel Potential

Sascha Klupp: Berlin – Metropole mit viel Potential

Berlins Immobilienmarkt – nach wie vor im Aufwind

Der Immobiliensektor in Berlin boomt. Die Nachfrage ist riesig, und auch die Angebotsvielfalt verändert sich. Laut Immobilien-Spezialist Sascha Klupp wollen nationale und internationale Investoren ihr Kapital in attraktive Immobilien anlegen. Sanieren liegt dabei klar im Trend. Während die finanziellen Aufwendungen für Immobilien in München, Frankfurt und Co. ausgesprochen hoch sind, zeichnet sich Berlins Immobilienbranche durch ein vergleichsweise moderates Preisgefüge aus.

Auch auf politischer Ebene tut sich etwas

„Nicht nur, wenn es ums Wohnen geht, spielt das Thema Sanieren in und um Berlin eine zentrale Rolle“, weiß Immobilien-Experte Sascha Klupp. Auch das Sanieren von Büroimmobilien rückt in Anbetracht der stetig wachsenden Nachfrage immer weiter in den Fokus. So werden auch langfristig immer neue Wohn- und Bürokomplexe entstehen. Da verwundert es nicht, dass sich Jahr für Jahr tausende Menschen für einen Umzug nach Berlin entscheiden. Die attraktive Wirtschaft, die modernen Wohnmöglichkeiten sowie die interessanten Freizeitangebote haben schließlich eine Menge für Kinder und Erwachsene zu bieten. Insofern ist und bleibt der Immobiliensektor – so Sascha Klupp – ganz gewiss auch weiter von zentralem Interesse für Anleger bzw. für Familien mit Kindern, für Singles und nicht zuletzt auch für Gewerbetreibende.

Sascha Klupp beschreibt die gegenwärtige Situation in Berlin

Aktuelle Statistiken besagen, dass derzeit fast 3,4 Millionen Menschen in unser Bundeshauptstadt leben. Tendenz auch weiterhin: steigend. Der Immobilienleerstand wird in etwa mit 1,8 Prozent angegeben. Der Bedarf an Häusern und Wohnungen wächst nach wie vor rasant. Umso wichtiger ist es da, weiterhin Neubauprojekte ins Leben zu rufen oder Altbauten zu sanieren. Wie gut, dass die Behörden auch jetzt wieder tausende neuer Neubauvorhaben genehmigt haben. Interessanterweise sind diese über das gesamte Berliner Stadtgebiet verteilt. Insofern entstehen folglich nicht nur vereinzelte Siedlungen, sondern es wird über kurz oder lang ein gleichmäßiges Bild gezeichnet. Damit soll es noch leichter gelingen, den wachsenden Bedarf möglichst interessentenorientiert zu decken.

Wer an Ein- oder Mehrfamilienhäusern in Berlin und Umgebung interessiert ist, der wird vor Ort gewiss ebenso rasch fündig werden wie all jene, die auf der Suche nach einer attraktiven Eigentumswohnung, einer schönen Doppelhaushälfte oder nach einem Apartment sind. In absehbarer Zeit werden viele weitere Immobilien fertiggestellt. Darüber hinaus ist man schon jetzt mit Hochdruck dabei, ältere Gebäude umfassend zu sanieren, um diese als Wohnraum für unterschiedlichste Projekte anbieten zu können.

Attraktive Regionen zum Wohnen in Berlin

Vom Prenzlauer Berg bis Charlottenburg, von Friedrichsfelde bis Tempelhof, von Wilmersdorf bis zum Alexanderplatz – es lohnt sich, den Immobilienmarkt Berlins einmal aus der Nähe zu betrachten und dabei die attraktiven Angebote in Augenschein zu nehmen. „Der Traum vom ruhigen Wohnen in ländlicher Umgebung kann“, laut Sascha Klupp, ebenso rasch wahr werden, wie die Lust darauf, im Herzen von Berlin ein neues Zuhause zu finden. Auch in dem Zusammenhang ist sich Immobilienprofi Sascha Klupp sicher: Berlin ist mit Blick auf die Bereiche Wohnen, Leben und Arbeiten überaus facettenreich und vielschichtig. Angesichts des umfangreicher werdenden Immobilienangebots ergeben sich bedarfsgerechte Möglichkeiten für jeden Anspruch und jedes Budget. Auch wenn die Suche nach geeigneten Objekten gegebenenfalls langwieriger sein könnte: Es lohnt sich.



1 thought on “Sascha Klupp: Berlin – Metropole mit viel Potential”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.