Sascha Klupp kennt den Wohnungsmarkt in Berlin wie seine Westentasche

Sascha Klupp kennt den Wohnungsmarkt in Berlin wie seine Westentasche

„Auf Wohnungsmärkten können große Preisschwankungen herrschen“, sagt Sascha Klupp. Daher lohnt es sich die Stadtentwicklung einer Region im Blick zu haben. Sascha Klupp ist der Experte für den Immobilienmarkt in Berlin. In der Hauptstadt wird saniert was das Zeug hält – und das hat seinen Grund. Sanieren Sie alte Immobilien und schaffen Sie wertvollen Wohnungsraum im ökonomischen Ballungszentrum.

Sascha Klupp hat die Stadtentwicklung und ihre Märkte im Blick

Die Entwicklung einer Stadt wirkt sich massiv auf Wohnungsmärkte aus. Wo Straßen systematisch erneuert und Stadtteile aufgewertet werden, kann auch der Preis des Wohnraums steigen. Je nachdem, was für Grundstücke zum Bau zur Verfügung stehen, hat dies Auswirkungen auf die Preisentwicklung. Sascha Klupp beobachtet die Entwicklung der Immobilienmärkte seit Jahren. Die Hauptstadt in Berlin kennt er wie niemand sonst – und gibt Empfehlungen für die richtige Baumaßnahme an der richtigen Stelle. Dabei behält Sascha Klupp alle wichtigen Faktoren für diese Entwicklung im Blick. Die städtische Bauplanung kennt der Experte ebenso wie er den privaten Immobilienmarkt und die Unternehmensstrategien der Berliner Großunternehmen verfolgt. Durch die multiperspektivische Beratung bietet der Immobilienexperte so einen besonders umfassenden Blick auf die gegenwärtige Entwicklung der Immobilienmärkte. Änderungen in der Nachfrage oder neue Innovationsbereiche hat er bereits früh auf dem Schirm.

Was den Immobilienmarkt in Berlin auszeichnet

Obwohl Berlin wächst und immer mehr Einwohner bekommt, wird vergleichsweise wenig Raum für ganz neue Bauflächen erschlossen. Ein Großteil der Baumaßnahmen in Berlin konzentriert sich derzeit auf das Sanieren alter Bauten. Aus bislang eingeschränkt bewohnbarem Altbau werden so neue Wohnflächen. Durch das Sanieren behält gerade der Altbau seinen besonderen Charme. Mit der Erneuerung ganzer Stadtteile steigt auch die Lebensqualität im Viertel und die Mietpreise erhöhen sich nach und nach. Wer jetzt in Sanierungen am passenden Objekt investiert, kann sein Glück machen. Zwei wichtige Dinge sollten dabei berücksichtigt werden: Die Grundsubstanz des erworbenen Bauobjekts zum einen und seine städtische Umgebung zum anderen. Ersteres bietet die Basis, auf der Sanieren sinnvoll vorgenommen werden kann. Nur eine gute Grundsubstanz erlaubt hochwertige Sanierungen. Aber auch die Umgebung des Bauobjekts spielt eine Rolle. Im Idealfall lassen sich günstige Objekte in einem Stadtteil kaufen, der gerade umfassend saniert wird. In diesem Fall können die Nutzer ein echtes Schnäppchen am Markt machen.

Verschiedene Faktoren verstärken den gegenwärtigen Trend

Wohnraum ist derzeit in Berlin stark nachgefragt. Für sanierte Flächen mit guter Ausstattung sind Privatbesitzer wie auch Unternehmen bereit einen hohen Preis zu zahlen. Wer selbst Sanieren möchte, kann so eine Menge Geld sparen. Wer saniert und verkauft, kann mit einer hohen Nachfrage rechnen. Der gegenwärtige Trend dürfte durch den Brexit noch verstärkt werden. Es ist damit zu rechnen, dass eine Reihe von Unternehmen aus Großbritannien abwandern wird. Als Großmetropole bietet Berlin hierbei eine wichtige Alternative zu London. Sascha Klupp hat auch Faktoren wie diese im Blick und berät Anleger und Unternehmen beim Kauf passender Immobilienobjekte



1 thought on “Sascha Klupp kennt den Wohnungsmarkt in Berlin wie seine Westentasche”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.